Jahreshauptversammlung 2014


Herzlichen Dank im Namen des gesamten SPD-Ortsvereins sagte


Gut besuchte Jahreshauptversammlung des SPD-Ortsvereins

Erfreulich viele Mitglieder und Gäste fanden am Samstagnachmittag den Weg in die „Ratsstube“ zur Jahreshauptversammlung des SPD-Ortsvereins. Im Rückblick auf das abgelaufene Jahr sprach der erste Vorsitzende Hans-Peter Storz von einem außergewöhnlich bewegten Jahr, das bundespolitisch geprägt war einerseits von einem enttäuschenden Ergebnis bei der Bundestagswahl, andererseits von der Chance, in der Großen Koalition wichtige sozialdemokratische Anliegen durchzusetzen. Im Ortsverein stand 2013 im Zeichen des 150-jährigen SPD-Jubiläums und der Bundestagswahl. Neben den damit verbundenen politischen Veranstaltungen verwies Storz ebenso wie Schriftführerin Inge Wacker auf eine ganze Reihe von Aktivitäten „im vorpolitischen Raum“. Die Teilnahme am Kinder-Ferienprogramm, der Nikolausnachmittag für die Senioren und der Kinderflohmarkt seien bereits zur Tradition geworden, ebenso wie die Teilnahme am Dorffest alle zwei Jahre. Auch finanziell seien solche Veranstaltungen wichtig, ergänzte Kassierer Berthold Kammerer, der im Hinblick auf die Kommunal- und Europa-Wahlen einen befriedigenden Kassenstand präsentieren konnte.
Nachdem Josef Reicht im Bericht der Kassenprüfer dem Kassierer eine tadellose Arbeit bescheinigt hatte, konnte Bürgermeister Winkler der Versammlung die Entlastung des Vorstandes empfehlen, welche denn auch einstimmig erfolgte. Winkler nutze die Gelegenheit, sich beim rührigen Ortsverein für dessen Arbeit zum Wohl einer lebendigen Gemeinde zu bedanken.
Entsprechend harmonisch liefen die anstehenden Wahlen ab, alle Funktionsträger, die sich zur Wahl stellten, wurden wiedergewählt. Erster Vorsitzender bleibt Hans-Peter Storz, dem als „Vize“ weiterhin Jürgen Lurk zur Seite steht. Die Kasse wird wie gehabt von Berthold Kammerer geführt und Frank Maier bleibt für die Pressearbeit zuständig. Als Delegierte bei Kreiskonferenzen vertreten Jürgen Lurk, Alfred Haberstroh und Frank Maier den Ortsverein. Einzig in der Position der Schriftführerin gab es eine Änderung: Inge Wacker gab dieses Amt nach 22 Jahren engagierter Arbeit aus Altersgründen ab, zu ihrer Nachfolgerin wurde Paola Notheis gewählt. Hans-Peter Storz würdigte Inge Wacker, welche gleichzeitig für 25-jährige Mitgliedschaft geehrt wurde, als verdientes Vorstandsmitglied. Sie habe durch kreative Vorschläge den Ortsverein voran gebracht und dabei gleichzeitig immer wieder neue Ideen auf ihre Praxistauglichkeit hinterfragt.
Das Hauptreferat des Tages hielt die Landtagsabgeordnete und stellvertretende Fraktionsvorsitzende der SPD im Stuttgarter Landtag, Rita Haller-Haid aus Tübingen. Bevor eine positive Halbzeitbilanz der Grün-Roten Landesregierung zog, versprach sie der Bitte von Bürgermeister Winkler nachzukommen, und sich für eine zeitnahe Aufnahme der Gemeinde in das Landessanierungsprogramm einzusetzen. Wenn die Ortsumfahrung im Zuge der B 462 fertiggestellt ist, will Dunningen möglichst rasch mit der Neugestaltung der Ortsmitte beginnen, was allerdings nur mit entsprechenden Landesmitteln möglich sein wird. Eine lebhaften Diskussion zur Bildungspolitik des Landes ergab sich aus der nunmehr erfreulicherweise genehmigten Einführung der Gemeinschaftsschule in Dunningen. Die Abgeordnete gab ihrer Freude darüber Ausdruck, dass die neue Schulart eine Realschule umfasst, so dass bei entsprechend erfolgreicher Schullaufbahn künftig über die Eschachschule ein neunjähriger Weg zum Abitur möglich wird. Die Gemeinschaftsschule sei die Schulform, in welcher alle Schüler gefördert werden könnten und damit die logische Konsequenz des schon jahrelang bestehenden Trends weg von der Hauptschule/Werkrealschule, hin zu einem zweigliedrigen Schulsystem. „Weil wir aufgrund der demografischen Entwicklung immer weniger Kinder haben, können wir es uns nicht leisten, eins zurück zu lassen“, resümierte die Parlamentarierin.

 


Eine lebhafte Diskussion zur Bildungspolitik gab es mit unse

 
 

Besucher

Besucher:552431
Heute:13
Online:1
 

WebsoziCMS 3.7.1.9 - 552431 -