Nikolausnachmittag 2019

Buntes Programm beim Nikolausnachmittag der SPD


Roswitha Kammerer und Kinder aus dem Martinus Kindergarten

Eine Tragödie: Wilhelm Tell trifft nicht

Nicht nur nostalgisch und besinnlich, sondern vor allem auch lustig und komisch ging es zu beim traditionellen Nikolausnachmittag des SPD-Ortsvereins, zu dem Hans-Peter Storz  die Seniorinnen und Senioren der Gemeinde im beinahe vollbesetzten „Haus am Adlerbrunnen“ begrüßen konnte. Neben den Bewohnern des Hauses, den Gästen von der Tagespflege und vom Pflegeheim St. Veronika, konnte er eine große Zahl  älterer Mitbürgerinnen und Mitbürger aus Dunningen und Lackendorf  begrüßen. Neben Bürgermeister Peter Schumacher hatte es sich auch Pfarrer Hermann Barth nicht nehmen lassen, mit den Besuchern einige unterhaltsame Stunden zu verbringen.

Eröffnet wurde das abwechslungsreiche Programm durch eine Gruppe aus dem Martinus-Kindergarten unter der Leitung von Roswitha Kammerer. Begleitet von Rosi Storz am Akkordeon sangen die Kinder einige Lieder und erfreuten die Generation ihrer Großeltern und Urgroßeltern mit einem kleinen Theaterstück, in dem der Nikolaus Probleme hat, die Menschen in einem eingeschneiten Dorf zu erreichen. Weihnachtliche Stimmung breitete sich aus, als die „Meisterschülerinnen“ Anna Lea Müller und Theresa Hutz zusammen mit ihrem Lehrer Thomas Lott, dem Leiter der Musikschule, mit glockenhellen Flötentönen einen bunten Strauß adventlicher Melodien präsentierten.

Absoluter Höhepunkt des Nachmittags war der Auftritt des Zauberers, Clowns und Alleinunterhalters Raphael Bantle. Zwar kündigte er sein Programm als Tragödie von Friedrich Schiller an, aber tragisch war bestenfalls die Tatsache, dass sein junger Held den Apfel auf dem Kopf von Hans-Peter Storz mit seinem Luftballon-Pfeil verfehlte. Ansonsten war sein mit Zaubertricks angereichertes Drama zur Freude der Seniorinnen und Senioren einfach nur wahnsinnig witzig und urkomisch.

Passend zur gelösten Stimmung zeigte sich auch der heilige Nikolaus (Friedrich Haag) bei seinem Besuch zusammen mit seinem ungewöhnlichen Knecht (Berthold Kammerer) eher milde als strafend. Nach einem gemeinsamen Abendessen leitete dann eine Abordnung der Jugendkapelle des Musikvereins unter der erstmaligen Leitung von Alina Müller mit ruhigen und feierlichen Weihnachtsliedern das Ende eines gelungenen Nikolaus-Nachmittags ein.

 


Thomas Lott und zwei \"Meisterschülerinnen\"

 


Raphael Bantle - ein Charmeur

 


Gisela Burger vom SPD-Kreisvorstand wird bezaubert

 


Alina Müller und eine Abordnung der Jugendkapelle

 


Nikolaus und ein holländischer Knecht Ruprecht

 
 

Besucher

Besucher:699422
Heute:22
Online:2
 

WebsoziCMS 3.8.9 - 699422 -