Nikolausnachmittag 2009

Volles Haus beim Nikolausnachmittag

Geigensextett
Elisabeth Weber und ihre Geigerinnen

Bis auf den letzen Platz besetzt war die Cafeteria des „Hauses am Adlerbrunnen beim Altennachmittag des SPD-Ortsvereins. Neben den Bewohnern des Hauses, den Gästen von der Tagespflege und vom Pflegeheim konnte der SPD-Vorsitzende Hans-Peter Storz eine große Zahl älterer Mitbürgerinnen und Mitbürger aus Dunningen und Lackendorf begrüßen. Auch Bürgermeister Gerhard Winkler, Pfarrer Hermann Barth und Joseph Reichert vom „Frohen Alter“ hatten es sich nicht nehmen lassen, mit den Besuchern einige besinnliche und unterhaltsame Stunden zu verbringen. Umrahmt wurde die Veranstaltung in bewährter Weise von Manfred Gapp, dem Hausmusikanten des „Frohen Alters“ mit seiner Handorgel.
Zur Unterhaltung der Generation ihrer Großeltern präsentierte ein Sextett junger Geigerinnen und Geiger der Musikschule unter der Leitung ihrer Lehrerin Elisabeth Weber einen bunten Strauß schöner Melodien – von traditionellen Weihnachtsliedern bis hin zu Kompositionen von Händel und Vivaldi.
Margitta Arnegger verstand es, mit den Gedichten „Verse zum Advent“ und „Der kleine Nimmersatt“ Nachdenkliches und Humorvolles zu vereinen. Gespannt lauschten die Gäste auch ihrem Vortrag der Erzählung „Die Heilige Nacht“ von Selma Lagerlöf, in der ein zunächst hartherziger alter Hirte lernt, in der Christnacht die Engel zu sehen.
Den Abschluss der Darbietungen gestaltete eine Abordnung der Jugendkapelle des Musikvereins unter der Leitung von Daniel Nagel. Als „Tafelmusik“ zum gemeinsamen Essen brachte das junge Orchester weihnachtliche Weisen zu Gehör.

 

Margitta Arnegger
Margitta erzählte eine bezaubernde Weihnachtsgeschichte

 

Jugendkapelle
Daniel Nagel und seine jungen Musikanten

 


Unverzichtbar: Manfred Gapp und seine Handorgel.

 
 

Besucher

Besucher:584270
Heute:28
Online:3
 

WebsoziCMS 3.8.9 - 584270 -