Grüß Gott auf der Homepage der Dunninger SPD

Liebe Gäste, ich heiße Sie auf der Homepage des SPD- Ortsvereins Dunningen herzlich willkommen. Hier erfahren Sie alles, was Sie schon immer - oder vielleicht auch erst jetzt - über den SPD- Ortsverein und sozialdemokratische Kommunalpolitik in Dunningen und Umgebung wissen wollten. Hinter den Menüpunkten auf der linken Seite steckt einiges von der Geschichte unseres Ortsvereins über die aktuellen Funktions- und Mandatsträger bis hin zu unseren Veranstaltungen und Aktivitäten. Viel Spaß bei der Entdeckungsreise. Jürgen Lurk,  Vorsitzender

 
 

Emil Maier 1876 - 1932 Topartikel Gemeindenachrichten Demokratie Politik Zukunft

1919- Geburtsjahr der Demokratie in Deutschland

  •  Vor 100 Jahren rief der Sozialdemokrat Philipp Scheidemann im November 1918 in Berlin die Republik aus. Das Kaiserreich war beendet und Deutschland wurde zum ersten Mal in seiner Geschichte zu einer Demokratie.
  • Vor 100 Jahren wurde mit Friedrich Ebert ein Sozialdemokrat zum ersten Präsidenten der Weimarer Republik. Er führte das neue demokratische Staatswesen durch die ersten turbulenten Jahre.
  • Vor 100 Jahren stand der gebürtige Dunninger Sozialdemokrat Emil Maier während der Novemberrevolution 1918 an der Spitze des Heidelberger Arbeiter –und Soldatenrates und verhinderte durch sein beherztes Eintreten für die parlamentarische Demokratie ein Blutbad.

Alle Menschen in Deutschland haben Grund genug, 2019 den hundertsten Geburtstag der Demokratie zu feiern, vor allem auch wir Sozialdemokraten.

Im Rahmen der Dunninger Thementage feiert auch die Gemeinde Dunningen diesen Geburtstag mit einer Reihe von Veranstaltungen. Am Freitag, 29. März hält Prof. Dr. h.c. Erwin Teufel, Ministerpräsident a.D. dazu in der Turn- und Festhalle um 19.00 Uhr den Festvortrag unter dem Titel

„100 Jahre Republik – Das Ringen um Demokratie,

Rechtsstaatlichkeit, Frieden und Freiheit“

Begleitet wird dies durch die Eröffnung einer Dauerausstellung „Der Erste Weltkrieg: Abschiede und Grenzerfahrungen, Alltag und Propaganda“.

Wir laden unsere Mitglieder und Freunde und alle Mitbürgerinnen und Mitbürger dazu ein,  diesen Abend zusammen mit uns zu verbringen und damit ein kraftvolles Zeichen für Freiheit und Demokratie zu setzen.

Veröffentlicht am 25.03.2019

 

Inge Wolber, Berthold Kammerer, Michael Knecht, Udo Trost , Ansgar Fehrenbacher, Janina Allgeier, Alfred Haberstroh Kommunalpolitik Gelungene Mischung zwischen frischem Wind und Erfahrung

SPD nominiert Kandidaten für den Kreistag und den Gemeinderat

Dunningen. Einstimmig nominierte die Mitgliederversammlung des Dunninger SPD-Ortsvereins die Kandidatenliste für die Gemeinderats- und Kreistagswahlen am 26. Mai. Der erste Vorsitzende Jürgen Lurk zeigte sich äußerst erfreut darüber, dass die Sozialdemokraten den Wählern eine ausgewogene Mischung aus erfahrenen Kommunalpolitikern und neuen Bewerbern, die frischen Wind in die Gremien bringen wollen,  präsentieren können.

 

„Für die Kreistagswahl im Wahlkreis VI Schwarzwald/Eschach ist es uns gelungen, für alle Gemeinden dieses doch recht ausgedehnten Wahlgebiets hervorragende Kandidaten zu finden“, zeigte sich auch Berthold Kammerer, Fraktionsvorsitzender der SPD im Kreistag sehr zufrieden. Kammerer, Verwaltungsoberrat i.R. kandidiert erneut auf Platz 1 der Liste und möchte weiter daran mitarbeiten, die anstehenden Aufgaben des Kreises von der Breitbandverkabelung bis zum beruflichen Schulwesen zu lösen. Auf Platz 2 wählten die Sozialdemokraten Inge Wolber-Berthold aus Schiltach, Assistentin der Produktplanung,
Gemeinderätin und Turngauvorsitzende, gefolgt von Ansgar Fehrenbacher,  Ltd. Regierungsdirektor i.R. aus Lauterbach. Platz 5 nimmt Michael Knecht, selbständiger Diplomingenieur und Vorsitzender des Tischtennisclubs aus Hardt ein. Ihm folgen Janina Allgeier, Technische Redakteurin und Udo Trost, Realschulrektor i.R beide aus Dunningen. Auf den Plätzen 7 bis zehn finden die Wähler Alfred Haberstroh, Rentner aus Eschbronn,
Karin Mertineit-Nakic, Technische Zeichnerin aus Schiltach, Reiner Lehmann, Schuldekan und Diakon aus Schenkenzell und Thomas Harter, Qualitätsfachmann aus Schiltach.

Nachdem der bisherige Sprecher der SPD-Fraktion nicht mehr kandidiert, wird die Liste für den Gemeinderat der Gemeinde Dunningen angeführt von den erfahrenen Gemeinderäten Paola Notheis, Chemielaborantin und Markus Holl, Fachoberlehrer. Mit der Bürokauffrau Birgit Theurer folgt auf Platz drei die erste Newcomerin der Liste vor Jürgen Lurk, Anwalt und  Vorsitzender des SPD-Ortsvereins. Dominik Mauch, Techniker für Elektrotechnik ist zwar neu auf der Liste der SPD, aber in der Gemeinde aufgrund seines vielfältigen Engagements in den örtlichen Vereinen kein Unbekannter, ebenso wenig wie der Entwicklungsingenieur Fabian Kimmich. Der Student Dennis Mattes auf Platz sieben ist mit 19 Jahren deutlich der Jüngste in der Reihe der Kandidaten. Komplettiert wird die Liste durch Udo Trost, Realschulrektor i. R. und den Umweltfachwirt Helmut Mayer.

Sie bewerben sich auf der Liste der SPD um einen Sitz im Gemeinderat: Udo Trost, Fabian Kimmich, Dennis Mattes (hinten), Paola Notheis, Jürgen Lurk, Birgit Theurer (vorne)

Veröffentlicht am 20.03.2019

 

Ortsverein Jahresausflug

Herzliche Einladung zum Jahresausflug nach Herrenberg am Sonntag, 14. Oktober 2018

Einen Ausflug in die Geschichte sichtbar in der Altstadt, die als Gesamtanlage seit über 30 Jahren unter Denkmalschutz steht verbunden mit Perspektiven der Gegenwart und Zukunft im innovativen Wohnprojekt Weitblick bietet die Fahrt nach Herrenberg. Nur wenige deutsche Städte besitzen heute noch ein so vollständig erhaltenes Ensemble stolzer Fachwerkhäuser, enger Gassen und Winkel, malerischer Treppen und Brunnen wie Herrenberg.

Die Bürgerbeteiligung wird in Herrenberg groß geschrieben. Zahlreiche städtische Projekte werden von und mit Bürgern umgesetzt. Aktiv mit dabei sind Mitglieder des SPD-Ortsvereins mit ihren Vorsitzenden Petra Menzel und Frank Däuber und die SPD Stadtratsfraktion. Sie werden uns bei unserem Besuch begleiten und uns bestimmt viele Anregungen mitgeben.

Wir fahren ökologisch vorbildlich mit dem ÖPNV. Los geht’s mit dem Regio-Bus ab Haltestelle Gärtnerei Mauser um 08:45 Uhr zum Bahnhof Rottweil. Abfahrt mit dem IC um 09:17 Uhr. Ankunft in Herrenberg um 10:11 Uhr. Dort Stadtführung mit Besichtigung. Mittagessen in einer italienischen Osteria am Marktplatz. Am Nachmittag Rundgang zum Baugemeinschaftsprojekt Weitblick mit Führung und Kaffee und Kuchen. Rückfahrt mit dem IC ab 17:47 Uhr, Ankunft in Rottweil um 18:41 Uhr. Heimfahrt mit Regio-Bus um 18:50 Uhr, Ankunft in Dunningen um 19:12 Uhr.

Fahrt für Mitglieder frei. Nichtmitglieder zahlen 10,00 €. (Kosten des Baden-Württemberg-Tickets)

Anmeldung bis Sonntag 07.10.18 bei HP Storz. Über eine rege Beteiligung würden wir uns freuen.

Veröffentlicht am 26.09.2018

 

Ortsverein Ferienprogramm 2018

Reinfallen und nass werden gehört dazu

Boots-Wanderung des SPD-Ortsvereins mit Boot, Kajak und Stand Up Paddling-Board

17 Kinder zwischen 8 und 13 Jahren folgten der Einladung des SPD-Ortsvereins zur „Bootswanderung an der Eschach“. Alle versicherten dem SPD-Chef Jürgen Lurk, dass sie selbstverständlich schwimmen können und trotzdem mussten sie sich vor dem Abenteuer auf dem heimatlichen Bach mit den Sicherheitsbelehrungen und den Erläuterungen von Friedrich Haag auseinandersetzen. Als es dann endlich soweit war, zeigte sich für manches Kind dann doch, dass es etwas schwieriger war, auf den Boards aufzustehen, als es zunächst gedacht hatte.

Mehr dazu und weitere Bilder finden Sie auf der Seite "Veranstaltungen"

Veröffentlicht am 26.08.2018

 

Den Dank an Hans-Peter Storz verband der SPD-Kreisvorsitzende Torsten Stumpf mit den Glückwünschen für seinen Nachfolger Ortsverein Die Dunninger SPD hat ein neues Gesicht

Hans-Peter Storz gibt nach 33 Jahren den Vorsitz an Jürgen Lurk ab

Seit über 40 Jahren ist er „das Gesicht der SPD“ in Dunningen, 33 Jahre lang war er Erster Vorsitzender des SPD-Ortsvereins: Hans-Peter Storz, ein kommunalpolitisches Urgestein und Sozialdemokrat mit jeder Faser seines Herzens. Seit geraumer Zeit schon versuchte er, etwas kürzer zu treten und das Amt des Vorsitzenden in jüngere Hände abzugeben. Mit Jürgen Lurk wurde nun in der diesjährigen Hauptversammlung der SPD ein würdiger Nachfolger gefunden und einstimmig gewählt. Sowohl der SPD-Kreisvorsitzende Torsten Stumpf als auch der bisherige Stellvertreter Jürgen Lurk überreichten im Namen des Kreisverbands bzw. des Ortsvereins ein Geschenk und bedankten sich von ganzem Herzen für die jahrzehntelange politische Arbeit. In seiner Würdigung der Verdienst seines Vorgängers betonte Jürgen Lurk, dass es Hans-Peter Storz schon immer darum gegangen sei, auch auf dem Dorf gemäß eines Leitspruch Willy Brandts „mehr Demokratie zu wagen“. Bereits 1971 trat der junge Storz der Sozialdemokratischen Partei Deutschlands bei und arbeitete tatkräftig dabei mit, in seiner Heimatgemeinde Dunningen einen SPD-Ortverein zu gründen. 1972 war er dann folgerichtig  Gründungsmitglied des SPD-Ortsvereins Dunningen, dessen Vorsitz er 1985 übernahm. 1989 wurde er bei seiner ersten Kandidatur auf Anhieb in den Gemeinderat gewählt und gehörte diesem bis 2012 an. Als einer der Stellvertreter des Bürgermeisters setzte er sich 22 Jahre lang voller Engagement für die Belange der Gesamtgemeinde ein und widmete sich insbesondere der Altenpolitik. Das Seniorenzentrum „Haus am Adlerbrunnen“  verdankt seine Entstehung nicht unwesentlich der unermüdlichen Überzeugungsarbeit von Hans-Peter Storz.

Angesichts des Wechsels an der Spitze des Ortsvereins gerieten weitere Tagesordnungspunkte der Jahreshauptversammlung etwas in den Hintergrund. Die Berichte der Schriftführerin, des Kassiers und der letzte Jahresbericht des Ersten Vorsitzenden Hans-Peter Storz legten Zeugnis ab von einem arbeitsreichen Jahr mit großem Engagement für die Belange der Menschen vor Ort. Bürgermeisterstellvertreterin Inge Erath bedankte sich im Namen der Gemeinde für die geleistete Arbeit und nahm die Entlastung der Vorstandschaft vor, welche einstimmig erteilt wurde. Bei den Neuwahlen wurde Jürgen Lurk als neuem Vorsitzenden sein Vorgänger Hans-Peter Storz als zweiter Vorsitzender einstimmig zur Seite gestellt. Kassier bleibt weiterhin Berthold Kammerer, Schriftführer wird ebenso einstimmig Udo Trost, der für die aus dem Vorstand ausscheidende Paola Notheis gewählt wurde, Frank Maier übt weiterhin das Amt des Pressereferenten aus. Als Delegierte bei Kreiskonferenzen vertreten Friedrich Haag, Paola Notheis und Jenny Pfister den Ortsverein. Inge Wacker wird auch künftig  den Ortsverein beim Dunninger Forum repräsentieren.

Veröffentlicht am 08.04.2018

 

RSS-Nachrichtenticker

RSS-Nachrichtenticker, Adresse und Infos.

 

Besucher

Besucher:593431
Heute:38
Online:1
 

WebsoziCMS 3.8.9 - 593431 -

Suchen